Veranstaltungen
Wir über uns
Aktuelles
Themen / Dokumente
AB Laienapostolat
Der Vorstand
Satzung
Mitglied / Spende
Gliederung Homepage
Kontakt -Impressum
Nächste Veranstaltungen:

2013


Samstag, 13.04.2012, 10:30 Hauptversammlung der Laienverantwortung Regensburg e.V. nach can. c. 215 im Nebenzimmer des Gasthauses Gravenreuther: Hauptthema Katholikentag Regensburg 2014.

Samstag, 26.01.2013, 10:00 Teilnahme an der Bischofsordination im Dom zu Regensburg und bei der Begegnung danach im Kolpingshaus.

Dienstag, 22.01.2013, 11:00, Gravenreuther: Pressegespräch: Buchpräsentation "J. Grabmeier: Kirchlicher Rechtsweg - vatikanische Sackgasse!". 

Januar 2013: Das neue Buch erscheint: Johannes Grabmeier: "Kirchlicher Rechtsweg - vatikanische Sackgasse!" 

Kirchliches Rechtssystem in der römisch-katholischen Kirche endgültig gescheitert  dargestellt an einem konkreten Fall eines hierarchischen Rekurses von Regensburg bis Rom zur Mitwirkung der Laien in der Kirche

mit einem Vorwort von Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler, 266 Seiten, ISBN 978-3-00-040423-8, 12 Euro, 2013. Animus-Verlag, Schierling. http://www.animus-verlag.de

Bestellungen: in jeder Buchhandlung oder über Verlag oder über LVR, durch Überweisung auf unser Konto.

Freitag, 11.01.-12.01.2013: Einkehrtag


2012


Samstag, 14.07.2012, 10:00-16:30 Uhr: Studientag der Laienverantwortung Regensburg zum Thema  „II. Vatikanisches Konzil – Laien - Gegenwart Ev. Bildungszentrum Alumneum, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg

mit Prof. Dr. Hermann Häring, Tübingen und Prof. Dr. Stefan Knobloch, Passau

„Laien - Das tragende Prinzip der Kirche“ und „Laien – Bedrohung des autoritären Systems?“

Herzliche Einladung an alle Interessierten!

PDF-Einladungsflyer auf Anforderung an info@laienverantwortung-regensburg.de


Samstag, 17.03.2012, 10:30 Uhr: Hauptversammlung der Laienverantwortung Regensburg.

Nebenzimmer der Gaststätte "Zum Gravenreuther", Hinter der Grieb 10, 93047 Regensburg (Nähe Buchhandlung Pustet, Gesandtenstr.)!

Samstag, 07.01.2012, 13:30 Uhr - Sonntag, 08.01.2012: Besinnungstage der Laienverantwortung Regensburg.

2011


Freitag, 04.11.2011, 19:00 Uhr: Veranstaltung mit David Berger: Der heilige Schein - Wird aus der katholischen Volkskirche ein fundamentalistische Großsekte?

Moderation Siegfried Höhne

Hörsaal 3 der Universität Regensburg, gemeinsame Veranstaltung mit Wir sind Kirche Regensburg und dem Aktionskreis Regensburg. 

Samstag, 18.09.2011, 17:00 Uhr: Mitgliedertreffen der Laienverantwortung Regensburg.

Nebenzimmer der Gaststätte "Zum Gravenreuther", Hinter der Grieb 10, 93047 Regensburg (Nähe Buchhandlung Pustet, Gesandtenstr.)!

Sonntag, 10.07.2011, Einkehrtag in München, Benediktinerabtei St. Bonifaz mit Altabt Dr. Odilo Lechner

- Besuch des Gottesdienstes um 11:30 in St. Bonifaz, Karlstraße 34,  (U-Bahn eine Station vom Hbf entfernt: Königsplatz) http://www.sankt-bonifaz.de/bonifaz.html
- Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen (Restaurant in der Nähe wird noch festgelegt und reserviert)
- 14:30 Begegnung mit Altabt Dr. Odilo Lechner zum Thema: Die Regel des Hl. Benedikt

Samstag, 29.05.2011, 17:00 Uhr: Mitgliedertreffen der Laienverantwortung Regensburg.

Nebenzimmer der Gaststätte "Zum Gravenreuther", Hinter der Grieb 10, 93047 Regensburg (Nähe Buchhandlung Pustet, Gesandtenstr.)!


Samstag, 19.03.2011, 10:30 Uhr: Hauptversammlung der Laienverantwortung Regensburg.

Nebenzimmer der Gaststätte "Zum Gravenreuther", Hinter der Grieb 10, 93047 Regensburg (Nähe Buchhandlung Pustet, Gesandtenstr.)!

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Vorsitzenden, Planung 2011

3. Finanzbericht 2010

4. Bericht der Buch- und Kassenprüfer, Antrag zur Entlastung 

der Vorstandschaft.

5. Aktuelle Themen

6. Sonstiges


Freitag/Samstag, 07.01.2011, 15:30 - 08.01.2011 16:00
Mitgliedertreffen der Laienverantwortung mit folgenden Themen: geistlicher Impuls, Dialoginitiative der deutschen Bischöfe, Erarbeitung einer Stellungnahme dazu, Katakombenpakt, Interviews mit Theologen zum Thema Demokratie in der Kirche,  Bibelteilen/Lob und Dank, Planungen für 2011.
Information zum Offenen Brief zur Dialoginitiative der deutschen Bischöfe an Bischof Gerhard Ludwig Müller, siehe auch Seite Aktuelles.
2010


Mittwoch, 08.12.2010: Einladung zur Veranstaltung der Laienverantwortung Regensburg:

Kann es überhaupt in einer von Gott geführten Kirche demokratische Strukturen geben?

Referent ist Prof. Dr. Heribert Franz Köck, Linz/Wien

Zeit:
Mittwoch,08.12.2010, 19:15 (!)

Ort: Bildungszentrum Alumneum, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg Regensburg

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, insbesondere auch an Pfarrgemeinderäte.

Das Einladungsschreiben kann hier als PDF-Datei runtergeladen werden.

Prof. Dr. Heribert Köck aus Wien ist emeritierter Professor der Johannes Kepler Universität Linz und lehrt auch an der Universität Wien und an der Donau-Universität Krems. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Völkerrecht, im Europarecht und in der Rechtsphilosophie. Er wirkte lange Zeit als Rechtsberater und Mitglied der Ständigen Vertretung des Heiligen Stuhls bei den internationalen Organisationen in Wien und Mitglied von Delegationen des Hl. Stuhls zu zahlreichen internationalen Konferenzen und Organtagungen. Seit der Gründung 2009 der Laieninitiative Österreich ist er in dieser engagiert (www.laieninitiative.at).

Woher kommt die Fragestellung? Demokratie heißt "Herrschaft des Volkes" - während, so Bischof Prof. Dr. G. L. Müller  in einem Gespräch 2003 mit Prof. Dr. J. Grabmeier, Kirche "Herrschaft Gottes" bedeutet. Oberflächlich betrachtet stehen diese beiden Punkte also im Widerspruch. Dies löst sich aber auf, wenn man Kirche in der menschlichen Gesellschaft organisieren muss, und führt in unserer Zeit konsequenterweise zur Forderung nach demokratisch(er)en Strukturen, die man nicht mit der Bemerkung, dass über Glaubenswahrheiten nicht abgestimmt werden kann, abtun kann. Man kann sicher über viel mehr abstimmen, als heute gängige Praxis ist! In diesem Spannungsfeld wird der Abend mit Referat und anschließender Diskussion verlaufen.


Nachsitzung im Restaurant Gravenreuther


Danach wird noch eine "Nachsitzung" im Restaurant Gravenreuther, Hinter der Grieb 10, 93047 Regensburg, Tel. 0941-55050 stattfinden.





Donnerstag, Christi Himmelfahrt, 13.05.2010 - Sonntag, 16.05.2010 Ökumenischer Kirchentag 2010 in München

- Link zum Homepage des Kirchentags

Agora - Laienverantwortung Regensburg e.V. auf der Agora: Sie finden und von 13.05.2010 - Samstag 15.05.2010 mit einem eigenen Stand auf der Agora Halle A6 Stand A21 im Bereich "Gelebter Glaube" und hat das Thema "Kirchliche Gremien zwischen Eigenverantwortung und Restriktion, Mitwirkung aller Gläubigen."

Dort wird die Denkschrift, die wir zum ÖKT vorbereitet haben mit dem Titel "Durch Taufe und Firmung zur Mitwirkung und Eigenverantwortung berufen! - Konsequenzen für Katholikenräte in Deutschland und ihre Satzungen" präsentiert. Das Vorwort hat Prof. Dr. Hans Maier geschrieben. Die 68-seitige Schrift mit dem Entwurf einer Mustersatzung ist kostenlos erhältlich.

Desuchen Sie uns dort! Die verantwortlichen Mitglieder unserer Vereinigung - unter ihnen der frühere Diözesanratsvorsitzender Fritz Wallner aus Schierling und das frühere Diözesanrats. und ZdK-Mitglied Florian Kraus sowie Prof. Dr. J. Grabmeier - stehen zum Gespräch und Austausch zur Verfügung.

Die Standzeiten sind Christi Himmelfahrt von 11:00 - 18:00 (Verantwortlich Prof. Dr. Johannes Grabmeier, Tel. 0171-5503789), Freitag. 14.05. 10:00 - 18:00 (Verantwortlich Fritz Wallner, Tel. 0170 - 5217925),
Samstag, 15.05. 10:00 - 17:00 (Verantwortlich Florian Kraus, Tel.0176 - 23561311).

Podiumsveranstaltung der Laienverantwortung Regensburg e.V. - zusammen mit dem gemeinsamen Vorstand des 2. ÖKT. Samstag, dem 15.05. 2010, 16:00 - 17:30. ev. Markuskirche in der Nähe des Odeonsplatz "Beziehungsgeflecht Kirche - Staat: Vorbild Schweiz?"

+ Einführung, Begrüßung und Moderation Dr. Claudia Lücking-Michel, Bonn, Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Generalsekretärin des Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk

+ Impulsreferat Dr. Giusep Nay, Valbella (Schweiz), Alt-Bundesgerichtspräsident der Schweiz und Mitglied der Kommission für Staatskirchenrecht und Religionsrecht der Römisch-katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ)

+ Erste Reaktion Prof. Dr. Wolfgang Rüfner, Bonn, Leiter des Instituts für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands

+ Danach Podiumsgespräch, weitere Podiumsgäste:
Prof. Dr. Johannes Grabmeier, Deggendorf, Vorsitzender der Laienverantwortung Regensburg e.V. - einer Vereinigung von Gläubigen nach CIC canon 215 und
Prof. Dr. Gerhard Robbers, Trier, Mitglied des Präsidiumsvorstands des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT), Professor für Öffentliches Recht, Kirchenrecht, Staatsphilosophie beim Institut für Europäisches Verfassungsrecht, Fachbereich V - Universität Trier und Präsident des nächsten evangelischen Kirchentags 2012 Hamburg

Herzliche Einladung dazu! 
 

Veranstaltungstipp: Dietrich-Bonhoeffer-Verein Thementag "Streitpunkt Kirchensteuer - Wie kommen wir zu einem Mentalitätswandel", Freitag 14.05. von 11:00 - 17:30, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Dietzfelbinger Platz 2, 81739 München, U-Bahnhaltestelle Neuperlach-Süd. U.a. gegen
14:30 Prof. Dr. J. Grabmeier: "Schisma auf dem Standesamt?" Siehe http://www.dietrich-bonhoeffer-verein.de/html/




Samstag, 13.03.2010, 10:30, 
Gasthaus Gravenreuther, Regensburg: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft.

Sonntag, 07.03.2010 Pfarrgemeinderatswahl in Bayern

Dazu plant die LvR e.V. einen Wahlaufruf. Es wurde wieder das Motto "aus Überzeugung: kandidieren - wählen - mitmachen" verwendet, ebenso wird wieder das schon 2006 kritisierte Plakat, in dem mit einem Rasenmäher als plattgemacht wird, verwendet.

Freitag, 08.01.2010 - Samstag, 09.01.2010:
Klausurtagung zur Vorbereitung der Aktivitäten der Laienverantwortung Regensburg e.V. für den Ökumenischen Kirchentag 2010 in München

2009

Samstag, 14.11.2009: Einladung zum Studientag
Ökumenische Hoffnungszeichen vom 'Regensburger Buch' 1541 bis zum Lutherjahr 2017 - ökumenische Ekklesiologie". Referent ist Prof. Dr. Johannes Brosseder, Köln, em. Professor für systematische Theologie an der Universität zu Köln.

Zeit:
Samstag, 14.11.2009, 09:30-13:00

Ort: Bildungszentrum Alumneum, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg Regensburg

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an:

  • Vorsitzende, Sprecherinnen und Sprecher von Pfarrgemeinderäten.

  • Ökumenebeauftragte in Verbänden, Pfarrgemeinden und Dekanaten,

  • Vorsitzende von Sachausschüssen Ökumene in Pfarrgemeinderäten,

  • Ökumeneinteressierte.

Der Einladungsflyer mit weitere Details und das Anmeldeformular können hier heruntergeladen werden.

Freitag, 25,09.,2009, 19:00 Gasthaus Gravenreuther, Regensburg: Veranstaltung mit der Präsidenten der Schweizer "Tagsatzung" im Bistum Basel, Brigitte Durrer. Referat und Diskussion zum Thema: "Mitwirkung der Laien in der Schweiz: Die synodale Struktur der Tagsatzung im Bistum Basel und das duale Kirchenmodell der Schweiz."

Sonntag, 13.09.2009, 17:00 Gasthaus Gravenreuther, Regensburg:
Mitgliedertreffen zu aktuellen Themen, Gäste willkommen.

Samstag 11.07.2009, 10:30 Gasthaus Gravenreuther, Regensburg: Mitgliedertreffen zu aktuellen Themen, Gäste willkommen

Freitag, 26.06.2009: Stellungnahme der LVR und von Fritz Wallner zur unerlaubten, aber gültigen Priesterweihe der Piusbruderschaft in Zaitzkofen im Bistum Regensburg

Dienstag, 04.06.2009: Stellungnahmen von Fritz Wallner und Johannes Grabmeier zu  dem jüngsten Urteil der Apostolischen Signatur und zu einem Interview von Bischof G.L. Müller, das am Pfingstsonntag von Radio Vatican publiziert wurde.

  1. Urteil der Apostolischen Signatur vom 14.03.2009
  2. Interview mit Bischof G.L. Müller in Radio Vatican vom 01.06.2009
  3. Stellungnahme von Fritz Wallner zu seinem Verfahren vor der Apostolischen Signatur wegen des Entzugs des passiven Wahlrechts bei der Kirchenverwaltungswahl 2006 in Schierling

  4. Anmerkungen von Prof. Dr. J. Grabmeier zu Ausführung des Bischofs von Regensburg in einem Interview mit Radio Vatican vom 01.06.2009


Mai 2009: Die Ablehnung des Kandidaten Brockmann für das Amt des ZdK-Präsidenten durch eine Minderheit in der Bischofskonferenz schlug hohe Wellen. Hier Stellungnahmen, Leserbriefe und ein Gastkommentar:

  1. Stellungnahme der LVR vom 01.05.2009
  2. Gastkommentar von J. Grabmeier in der Südwestpresse Ulm am 08.05.2009
  3. Leserbriefe (unabgestimmt) unserer Mitglieder Dr. Krumbacher, Wallner und Winkler in der Mittelbayerischen Zeitung Regensburg (MZ) am 09.05.2009
  4. Anmerkungen zu drei Leserbriefen von Graf v.u.z. Lerchenfeld, Jakob Schötz und Prälat Josef Grabmeier am 16.05.2009
  5. Leserbrief von J. Grabmeier vom 18.05.2009 an die MZ - von der MZ unveröffentlicht.
  6. Leserbrief von J. Grabmeier am 04.06.2009 in der Süddeutschen Zeitung als Antwort auf einen Fouilletonbeitrag von Alexander Kissler

Sonntag, 10.05.2009, 17:00 Gasthaus Gravenreuther, Regensburg: Mitgliedertreffen zu aktuellen Themen, Gäste willkommen.


Freitag, 01.05.2009: Stellungnahme zur Zurückweisung des Kandidaten Brockmann für das Amt des ZdK-Präsidenten durch die deutschen Bischöfe

Hauptversammlung der Laienverantwortung Regensburg e.V. am Samstag, 14.03.2009


Sonntag, 11.01.2009, 17:00 Gasthaus Gravenreuther, Regensburg: Mitgliedertreffen.


2008

Sonntag, 07.12.2008: Festveranstaltung anlässlich 40 Jahre Pfarrgemeinderäte in der Diözese Regensburg.

mit Prof. Dr. Hans Maier und dem Kirchenkabarettisten Otmar Traber.

Einladungsfaltblatt, Kartenbestellung
Presseinformation

Samstag, 08.11.2008, 10:30 Gasthaus Gravenreuther, Regensburg: Mitgliedertreffen.

19.07.2008 10:30:
Bernhard Suttner: Die 10 Gebote – aktualisiert für's 21. Jahrhundert. Ort: Nebenzimmer Gasthaus Gravenreuther,
Hinter der Grieb 10, 93047 Regensburg (Nähe Buchhandlung Pustet, Gesandtenstr.)

Mittwoch, 12.06.2008  Erläuterungen zur kirchlichen Vereinscharakter der Laienverantwortung Regensburg e.V.

Nachdem in der gestrigen Erklärung der Bischöflichen Pressestelle zum wiederholten Male unzutreffende bzw. irreführende Aussagen über die Vereinigung der Gläubigen "Laienverantwortung Regensburg e.V." getätigt wurden, ist eine deutliche Zurückweisung angebracht.

Das Kirchenrecht CIC kennt vier Formen kirchlicher Vereine, die sich durch den Grad ihrer Autonomie in Hinblick auf die kirchliche Autorität unterscheiden. Die Laienverantwortung Regensburg e.V. ist nach dem im Canon 215 niedergelegten Vereinigungsrecht ein sogenannter "freier Zusammenschluss von Katholiken und Katholikinnen mit kirchlicher Zielsetzung". Sie ist also ein kirchlicher, aber "nicht-kanonischer" Verein, dem in der Kirche das größtmögliche Ausmaß an Autonomie zukommt. Eine kirchliche ( = kirchenamtliche) Anerkennung als "kanonischer Verein" durch den Bischof ist folglich weder notwendig, noch je von uns beantragt oder erwünscht worden.

Wir fordern den Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller auf, dies zur Kenntnis zu nehmen und künftig seine Mitarbeiter davon abzuhalten, die Gläubigen, die sich in dieser Vereinigung für die Kirche und insbesondere für den nach unserer Auffassung unter seiner Leitung arg unter die Räder gekommenen Laienapostolat und für die Laienverantwortung in der Diözese Regensburg einsetzen,  weiter als "kirchenfern" oder "nicht kirchlich anerkannt" zu verunglimpfen.


Erläuterung als PDF-Dokument

Dienstag, 11.06.2008
Stellungnahme zur Zurückweisung der Beschwerde der Diözese Regensburg beim OLG Nürnberg in Bezug hinsichtlich der Erlangung einer einstweiligen Verfügung gegen unser Mitglied Alfred Gassner.

Presseerklärung als PDF-Dokument


Treffen ist am Sonntag 04.05.2008 um 17:00 in Regensburg.
Gäste sind willkommen. Bitte Anmeldung per Email.


Sonntag, 24.03.2008: Neu unter Themen/Dokumente die Dokumentation der Vorträge des Studientags "Katholisch ohne Kirchensteuer.

REGENSBURG. Katholisch ohne Kirchensteuer? Diese Frage zu den Grundlagen und Hintergründen der Kirchenmitgliedschaft war Thema eines Studientags des Vereins Laienverantwortung Regensburg e.V. Und sie ist mit "ja" zu beantworten, sagte der emeritierte Kirchenrechtsprofessor Dr. Hartmut Zapp aus Freiburg!

Denn nach einem vor knapp zwei Jahren vom Vatikan herausgegebenen "Aufsehen erregenden" Schreiben, das von Papst Benedikt XVI. ausdrücklich genehmigt wurde, genügt für den Austritt aus der Kirche nicht die Streichung aus einer beim Staat geführten Liste. Die Austrittserklärung beim Standesamt betrifft nach Prof. Zapp nur die Kirche als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Für einen Abfall von der Kirche ist eine zusätzliche ausdrückliche Erklärung gegenüber dem Pfarrer oder Bischof nötig, so die eindeutige Weisung des Vatikans. Als Voraussetzung für den "Formalakt des Abfalls von der Kirche" seien die innere Entscheidung, die Umsetzung und äußere Bekundung und die Entgegennahme erforderlich, hatte der päpstliche Rat für die Auslegung der Gesetzestexte dargelegt. Die derzeitige Haltung der deutschen Bischofskonferenz mit der Verknüpfung von Körperschaftsaustritt und Glaubensabfall ist nach Zapf zwar bequem für die Bischöfe, aber dennoch rechtswidrig. Er selbst hat diesen "Körperschaftsaustritt" erklärt und gleichzeitig erreicht, dass die bereits zu Unrecht erfolgte Eintragung ins Taufregister wieder gelöscht wurde. Dies war nur möglich weil vor dem Standesamt nach höchst richterlicher Rechtssprechung nur der Zusatz: "Austritt aus der Körperschaft mit rein bürgerlicher Wirkung" zulässig sei, nicht aber innerkirchliche Argumente. Für Professor Zapp ist der Entzug der Kirchensteuer kein schismatischer Akt. Vielfach geht es den Leuten darum, die Kirche nicht zu verlassen, gleichzeitig aber mit der Verweigerung der Kirchensteuerzahlung zu signalisieren, "wie ihr euch als Kirche benehmt, damit bin ich nicht einverstanden".

Zapp hielt es für richtig, dass jeder Katholik seinen Solidaritätsbeitrag leistet. Allerdings sei dieser in Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Ländern zu hoch. Papst Benedikt XVI. habe in seiner Zeit als Kardinal einmal Italien als Vorbild hingestellt. Dort beträgt der Solidaritätsbeitrag der Kirchenglieder nach Prof. Zapp aber nur etwa ein Zehntel der deutschen Belastung.

Prof. Dr. Johannes Grabmeier, der Vorsitzende des Vereins Laienverantwortung Regensburg e.V. hatte eingangs vor gut 30 Teilnehmern bedauert, dass keiner der knapp zehn von ihm angefragten Kirchenrechtler, welche die Position der deutschen Bischofskonferenz mittragen, zur Teilnahme am Studientag zu bewegen gewesen ist.



Donnerstag, 21.02.200
8: Einladung zum Studientag "Katholisch ohne Kirchensteuer?", Samstag, 15.03.2008, 09:30-12:30 mit Prof. Dr. Hartmut Zapp, Freiburg, emerierter Lehrstuhl-inhaber für Kirchenrecht an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Freiburg.“ Ort: Saal der Restaurants Fischerhaus, Untere Regenstr. 7, 93059 Regensburg. Einladungskarte als PDF-zum Runterladen.



2007

Montag, 26.11.2007:
Bericht und Unterlagen zur Mahnwache auf der Seite
Themen/Dokumente.


Montag, 19.11.2007: Einladung und Information zur Mahnwache am kommenden Samstag, 24.11.2007 um 11:55 vor dem Regensburger Dom:

Es ist genug! Zwei Jahre Zerschlagung der Katholikenräte. Fünf Jahre Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller.

Ausführliche Information als PDF-Dokument zum Runterladen



Samstag, 13.10.200
7: Einladung zum Studientag Sinusstudie Samstag, 10.11.2007, 09:30-13:00
Kino FILMGALERIE im Leeren Beutel
Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg
mit dem Diplom-Theoloen Berhard Spielberg von der Universität Würzburg. Einladungskarte als PDF-zum Runterladen.
Weitere Informationen unter Themen/Dokumente.


Freitag, 28.09.2007: Reihe “Laienverantwortung in der römisch-katholischen Kirche – Schriften und
Dokumente”, erster Band:

Fritz Wallner: "Zum Wohl der Kirche zur Stärkung des Glaubens Ansprachen und
Briefe als Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Regensburg
2003-2005". ANIMUS-VERLAG, broschiert,
197 Seiten., ISBN 978-3-00022447-8, 2007, € 9,90.

Presseinformation dazu als PDF-Dokument
Vorwort des Herausgebers als PDF-Dokument
Weitere Information im Internet unter www.animus-verlag.de


Montag, 10.09.2007: Zum aktuellen Missbrauchsfall in der Dözese Regensburg und zur künftigen Vermeidung solcher Vorkommnisse.  PDF-Dokument

Sonntag, 08.07.2007: Kommentar von J.Grabmeier zur Tridentinischen Messe. PDF-Dokument


Montag, 02.07.2007: Stellungnahme zum Studium Rudolphinum, zum dadurch betroffenen Konkordat und zu einem angeblichen Erlass des bayerischen Wissenschaftsministers. PDF-Dokument


Samstag, 16.06.2007: Nachruf auf Gerhardt Schmidt

Bericht und Dokumente
vom Studientag Ökumene

Aktuelles vom 22.04.2007: Einladung zum Studientag Ökumene am Samstag, dem 29.05.2007:
Der Studientag wird von Publik-Forum unterstützt!

Presseinformation zum Studientag zum Download als PDF.

Aktuelles vom 22.04.2007: Einladung zum Studientag Ökumene am Samstag, dem 02.06.2007: 


am 02.06.2007 findet ein Studientag Ökumene zum Thema

„Eucharistie und Abendmahl – auf dem Weg zum Ökumenischen Kirchentag 2010 in
München“


Referent: Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Frankfurt em. Professor für
christliche Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule
Sankt Georgen und Leiter des Oswald von Nell-Breuning-Instituts.

Samstag, 02.06.2007, 09:30-13:00, Bildungszentrum Alumneum, Am Ölberg 2, 93047
Regensburg

Alle Ökumeneinteressierten, besonders aber die Vorsitzende, Sprecherinnen und Sprecher von Pfarrgemeinderäten, Ökumenebeauftragte in Verbänden,  Pfarrgemeinden und Dekanaten, Vorsitzende von Sachausschüssen Ökumene in  Pfarrgemeinderäten in der Diözese Regensburg sind dazu herzlich eingeladen.

Bitte geben Sie die Einladung weiter, gerne auch an Christen anderer  Konfessionen.

PDF-Einladungsfaltblatt



Aktuelles vom 14.03.2007:
Ausführliche Stellungnahme
von Prof. Dr. Johannes Grabmeier zum Dekret der Apostolischen Signatur vom 09.02.2007 mit detaillierter Würdigung der einzelen Argumente und Behauptungen  darin.  PDF-Dokument

Aktuelles vom 13.03.2007:
Erkärung von Prof. Dr. Johannes Grabmeier zum Dekret der vom Apostolischen Signatur in seinem hierarchischen Rekurs gegen die Zerschlagung der Laienräte in der Diözese Regensburg durch den derzeitigen Bischof. PDF-Dokument

Aktuelles vom 26.02.2007:
"Familie - mehr Leben ist nirgends" Zur aktuellen Diskussion um die Familienpolitik. LVR erinnert an die Arbeit und das Ergebnispapier des aufgelösten Diözesanrats der Katholiken im Bistum Regenburg als "Lobby für Familien" im Jahr 2005.

Aktuelles vom 31.01.2007:
Stellungnahme zum Abschluss des von der Diözese  Regensburg angestrengten Gerichtsverfahren gegen Fritz Wallner vor dem Landgericht in Hamburg!

Aktuelles vom 16.01.2007:
Stellungnahme zur Aktion ökumenische Segensbitte von Bischof Müller, Erläuterungen dazu auf der Seite Aktuelles.

Aktuelles vom 03.01.2007:
Dokumentation des Interviews, das der Chefreporter des Bayerischen Rundfunks Ernest Lang mit Fritz Wallner führte. (Themen / Dokumente)

2006

Aktuelles 2006: siehe unten

Laienverantwortung Regensburg e.V.  |  info@laienverantwortung-regensburg.de